Samstag, 11. Oktober 2014

Mystery crochet a-long Halloween

Vergangene Woche fand ein Mystery CAL mit einer Anleitung von Mala Designs zum Thema Halloween statt. Natürlich habe ich alle Hebel in Bewegung gesetzt um da mitmachen zu können. Wir bekamen eine unbekannte Anleitung in fünf Teilen zur Verfügung gestellt. Allerdings enthielt diese keine Fotos oder Bilder und alle Erklärungen waren abstrakt gehalten zum Beispiel nähe Teil 1a an Teil 2 an. An manchen Stellen war es gar nicht so einfach, bis man erkannte um was für ein Teil es sich handelte also zum Beispiel um ein Ohr oder ein Fuß. Dieses ist nun mein Ergebnis, allerdings habe ich es noch nicht geschafft das letzte Viertel vom vierten Teil und Teil fünf zu häkeln. Ich glaube es ist ein Wolf im Kostüm eines Teufels. Egal, auf alle Fälle hat es Spaß gemacht, vor allem in die Gesichter zu blicken, wenn ich gefragt wurde “Was häkelst du denn da?” und ich antwortete “Keine Ahnung!”

Liebe Grüße

Saskia

Sonntag, 5. Oktober 2014

Dreambird Grünfink

Die ersten Wochen im neuen Schuljahr sind vorüber, der Garten ist keine Baustelle mehr und kann bepflanzt und gestaltet werden und langsam kehrt wieder etwas Ruhe ein. Im Urlaub habe ich den Grünfink nach der Anleitung vom Dreambird angefangen und heute konnte ich ihn fertig stellen. Gestrickt habe ich mit Gründl Sockenwolle. Den rechten Rand habe ich während des Strickens nicht abgekettet, sondern auf der Nadel belassen. Das abschließende Kantenmuster stammt aus der Anleitung vom Tuch Samadhi aus dem Strickmich Club.
Liebe Grüße
Saskia

Samstag, 6. September 2014

Anleitung für Blumen aus PET Flaschen

clip_image002Wie versprochen habe ich euch eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für Blumen aus PET-Flaschen gemacht. Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Liebe Grüße

Saskia

Material

- PET Flaschen aus dünnem Plastik (werden in den Pfandautomaten geknautscht) mit Schraubverschluss

- (kaputter) Tischtennisball oder Weinkorken für die Blütenmitte

- Schaschlikspieß 30cm oder dickerer Draht

- Acrylfarben auf Wasserbasis

- Haarpinsel

- Schere

- Wasserglas zum Ausspülen des Pinsels

- alter Lappen zum Abtupfen des nassen Pinsels

- evtl. Heißklebepistole

- kleinen Handbohrer, dessen Löcher der Stärke des Schachlikspießes oder Drahtes entsprechen

- eine Unterlage

clip_image002[6]

 

 

 

 

clip_image004

clip_image006clip_image008

clip_image012clip_image014clip_image016clip_image018

clip_image020clip_image022

 

Für die Blüte wird der obere Teil einer PET Flasche verwendet, die ihr gut ausgespült habt. Bei zweiteiligen Blüten ist es wichtig, dass einer der beiden Flaschenhälse in den Flaschenhals der anderen Flasche hineinpasst. Bei meiner Sammlung seht ihr Kanister, Limonaden-, Wasser-,  und Saftflaschen mit unterschiedlich großen Flaschenhälsen.

Für meine Blume habe ich mich für diese beiden Flaschen entschieden. Als nächstes schaust du dir deine Flaschen an, welche Blume in ihr steckt und wie viele Blütenblätter sie haben soll. Ich beginne mit der linken (kleineren) Flasche für die innere Blüte.

Da die Flasche gleichmäßige Längsrillen hat, verwende ich diese als Orientierungslinien und schneide mit einer Schere die Flasche von oben bis zum Flaschenhals ein, so dass ich zehn gleich große Flächen erhalte. Anschließend knicke ich diese nach außen um.

Jetzt gibst du jedem Blütenblatt seine Form. Mich erinnert sie an eine Magarete, daher schneide ich die Blätter nach außen hin spitz zu. Die Form deiner inneren Blume ist fertig.

Auf die gleiche Weise schneide ich die Blütenblätter der äußeren Blüte ein. Hier habe ich die Flasche in fünf gleich große Flächen unterteilt und von jeder Fläche links und rechts einen schmalen Streifen zusätzlich eingeschnitten, so dass ich fünf große Blütenblätter erhalte. Dazwischen sind jeweils zwei schmale Blätter.

Die großen Blätter runde ich am Ende etwas ab und die Schmalen schneide ich spitz zu.

Damit sind beide Blüten fertig geformt.

Nun können wir sie mir Acrylfarben auf Wasserbasis und einem Haarpinsel

clip_image026

bemalen. Deiner Fantasie sind hier, wie schon bei der Form-gebung, keine Grenzen gesetzt.

Während die Blüten trocknen, bereite ich die Blumenmitte vor. Hierfür verwende ich einen verbeulten Tischtennisball. Mit dem Handbohrer mache ich ein Loch und stecke einen 30cm langen Schaschlikspieß hinein. Mit Hilfe von Heißkleber kann ich den Ball am Spieß fixieren. Auch der Ball wird angemalt und schnell mit Glitter bestreut.

Mit dem Handbohrer wird nun ein Loch in den Flaschendeckel gebohrt. Das Loch sollte so groß sein, dass der Schaschlik-spieß gerade so hindurch geht. Dann stecke ich den Spieß mit dem Ball in das Loch der inneren Blume und anschließend in das der Äußeren. Nun schiebe alles ineinander. Natürlich kannst du die Blumen am unteren Teil wieder mit Heißkleber am Stiel fixieren.

Nun nur noch die Blüte auf den Kopf stellen und Schraubverschluss und Stiel grün anmalen. Wenn du anstatt eines langen Schaschlikspießes einen dickeren Draht verwendest, kannst du deine Blüte auch am Stiel etwas biegen und besser mit anderen Blüten dieser Art dekorieren.

Mittwoch, 3. September 2014

Mit Müll den Garten dekorieren

Ja, das geht und sieht dabei noch recht ansehnlich aus. Im letzten Jahr habe ich euch die Blumen aus PET Flaschen vorgestelllt. Im Urlaub habe ich weiter daran gearbeitet und die Blumen weiter ausgestaltet. Für alle die es gerne selber einmal ausprobieren möchten, wird in den nächsten Tagen eine bebilderte Anleitung dazu hier erscheinen.

Liebe Grüße

Saskia

Sonntag, 31. August 2014

Tiere aus Styroporkugeln

Es gibt nichts besseres als bei Regen und Schmuddelwetter eingemummelt auf der Couch zu sitzen  und bei einer guten Tasse Tee seinem Hobby nachzugehen. Diese Tiere aus Styroporkugeln haben meine Mädels und ich im Urlaub erschaffen. Die Mäuse und die Schildkröte stammen von den Kindern, während ich mich an den großen Brummer mit Käferfreund gemacht habe. Wir hatten viel Spaß dabei und nun suchen wir einen guten Platz zum Aufhängen.

Liebe Grüße

Saskia

Rosen Haarband aus Gummiringen

Die Rückfahrt ist geschafft und wir sind nach 13 Stunden Fahrt endlich wieder zu Hause angekommen. Wer sich entspannen und relaxen möchte sollte einmal zum CHM Montalivet fahren. Für jede Altersgruppe gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten und man braucht nicht der Entertainer seiner Kinder sein. Im Gepäck habe ich einige neue Eindrücke und auch Gratisanleitungen, die ich nun der Reihe nach abarbeiten werde. Da es in diesen Jahr auch an der französischen Atlantikküste etwas kühler war und es auch Regentage gab habe ich die Anleitung new wide flower sculpture bracelet von jordantine1 ausprobiert. Das Band wird recht breit, daher habe ich es zu einem Haarband abgeändert, indem ich eine Fischgrät Ergänzung gemacht habe. Pro Blume braucht man 15 Bänder und für das Grün dazwischen werden 80 Gummiringe benötigt. Für meinen Geschmack sehr viele aber das Ergebnis ist eigentlich ganz gut geworden.

Liebe Grüße

Saskia

Sonntag, 27. Juli 2014

Nelli the african flower elephant

Heute Nachmittag so gegen 15 Uhr konnte man Nelli, in Harxheim, in der Pfalz bestaunen. Neugierig streckte sie ihren Rüssel in Richtung Orleander um beherzt zuzugreifen. Kaum war ein schattiges Plätzchen gefunden gesellte sich die etwas kleinere Nilpferddame Nante zu ihr. Beide blieben eine Zeitlang beisammen, bis sich Nelli schließlich wieder zurück zog.

 

 

Nelli wurde nach der Anleitung Nelli the elephant african flower crochet pattern von Heidi Bears mit Nadel 4,5mm und dem Baumwollgarn Drops Paris gehäkelt. Nelli ist 74cm lang und 28cm hoch. Gebraucht habe ich jeweils vier Knäule dunkelblau und grau sowie drei Knäule hellblau.

Liebe Grüße

Saskia