Samstag, 19. April 2014

Hundewelpen als Schmusekissen

Abenteuerlich und unerklärlich. Als ich heute morgen in das Zimmer meiner Süßen kam fand ich dieses Bild vom Bett meiner Tochter vor. Eigentlich nichts außergewöhnliches bis auf die Tatsachen, dass erstens der Schmusehund erst gestern Abend um 23:30 Uhr fertig wurde, meine Mädels da zweitens bereits schliefen und der Hund drittens im Wohnzimmer liegen blieb. Das Foto habe ich heute morgen um 8 Uhr direkt nach dem Aufstehen gemacht. Also wie kam der Hund da bereits in ihr Bett? Nachdem ich den gelben Hund fertig gestellt hatte wünschten sich meine Beiden auch so einen und ehe ich etwas sagen konnte hatten sie mir bereits ihre Farbwünsche mitgeteilt. Gehäkelt habe ich Körper und Kopf mit Bravo Baby von Schachenmayr. Weil das Garn dünner ist als das Uni Garn von Bravo habe ich den Faden doppelt genommen, daher ist der Hund größer geworden, worüber sich Emily jedoch sehr freute. Die handgemalten Sicherheitsaugen stammen wieder einmal aus meinem Lieblingsshop 6060. Die Anleitung vom Schmusekissen gab es vor guten drei Jahren als kostenlose Anleitung von Fiber Doodles heute kann man sie hier kaufen. Beim zweiten Häkeln viel mir so ziemlich am Schluss auf, dass der Kopf auf dem Anleitungsfoto irgendwie anders aussieht. Ich glaube ich habe ihn verkehrt herum angebracht, was allerdings aus der Anleitung überhaupt nicht hervor geht. Aber, ich habe ja Zwillinge und daher häkle ich den Hund sowieso noch einmal und dieses mal versuche ich es wie in der Anleitung zu machen, mal sehen wie es wird.

Liebe Grüße und frohe Ostern

Saskia

Armbänder aus Gummiringen ohne Webrahmen (Loom)

Meine Kinder haben gestern auf unserer Familienfeier ihre Liebe zu den Loom Armbändern entdeckt. Damit sind Armbänder gemeint, die aus kleinen bunten Gummibändern gewebt sind. Wir hatten Gummis der Firma Rainbow und C- Verschlüsse, die in der Packung enthalten waren. Mit Hilfe zweier Bleistifte oder Häkelnadeln 6mm haben Hanna und Emily (7Jahre) durch überziehen der Gummis ein Armband im Fischgrätmuster gefertigt. Dieses ist kinderleicht und der Loom (Webrahmen) wird nicht benötigt. In diesem Video wird das Prinzip gezeigt nur anstatt des Webrahmen ziehst du die Gummis über zwei Bleistifte und hebst es mit den Fingern über das Stiftende. Emily hat angekündigt sie möchte eine Anleitung dazu machen. Für das kleine Armband wurden 36 Gummis gebraucht, für das größere und besser passende 43 Gummis. Es sollte nicht zu fest anliegen, da das Tragen sonst unangenehm wird. Die Armbänder für Erwachsene, die mit Gummis der Firma Cra-Z-Art, in diesem Muster gemacht wurden bestehen aus ca. 60 Bändern. Bei diesen Gummis waren S-Verschlüsse enthalten, die meiner Meinung nach besser halten.

Liebe Grüße

Saskia

Donnerstag, 17. April 2014

Kuh Schmusekissen

Gestern ist mir das Kuh Schmusekissen von den Nadeln gehüpft. Der kleine Welpe war hoch erfreut einen Spielkameraden zu bekommen. Wie man sieht verstehen sich die Beiden gut. Die Kuh habe ich nach der Anleitung Pillow Pal Cow von Fiber Doodles angefertigt. Verwendet habe ich Bravo Wolle von Schachenmayr, die ich mit Nadel 4,5mm verhäkelt habe. Das Kissen ist sehr leicht nach zu häkeln, in der Anleitung werden jedoch einige Kenntnisse zum Amigurumi häkeln voraus gesetzt. 

Liebe Grüße

Saskia

Montag, 14. April 2014

No 2 Samadhi

Kaum war die zweite Lieferung vom Strick mich Club da, war das Tuch auch schon fertig gestrickt. Die herrliche Merinowolle in helltürkis wurde dieses mal von Welthase gefärbt. Es fühlt sich super schön an, auch wenn die Farbe nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe ist. Ich liebe es ja eher kräftig aber die Farbe passt gut zu dunkelblauer Kleidung und Jeans. Daher habe ich das Tuch Samadhi von Martina Behm dann auch gestrickt. Eigentlich wollte ich es ja nur anstricken, bis meine bestellte Wolle für ein angefangenes Projekt da ist, aber ups nun ist es schon fertig. Das Tuch ist super leicht zu stricken und es ist toll geeignet wenn man seine Kinder zum Sport fährt und es sich nicht lohnt bis zum Abholen wieder Heim zu fahren. Das Muster ist sehr dezent und was mir besonders gut gefällt, es verläuft an zwei Seiten des Tuchs. Das Stricken ist eher langweilig, wenn man Herausforderungen sucht. Da es sich beim Tragen toll drapieren lässt und ich weiterhin Kinder-Taxi-Wartezeit habe, werde ich es sicherlich mit etwas farbenfroherer Wolle noch einmal stricken.

Liebe Grüße

Saskia

Dienstag, 8. April 2014

Frühlingsdrache

Hurra, mein Drache ist endlich fertig geworden. Ich finde die Kopfform so toll. Aber für einen Anfänger doch ganz schön knifflig. Dabei war ich bis zum Anbringen des rechten Arms so stolz, da ich dachte ich hätte fehlerfrei geperlt. Doch beim rechten Arm suchte ich die entsprechend markierten Perlen vergebens auf der rechten Seite. Gefunden habe ich sie links. Wieder verkehrt herum geperlt seufz. Egal, also hat er halt links seinen Winkearm. Frohen Mutes habe ich weiter geperlt. Beim Schwanz bekam ich dann die Idee, die Oberseite in grün zu perlen, da ich die Kombi von gelb und grün so toll finde. Doch das Anbringen der grünen Perlen an den richtigen Stellen hat meine ganze Konzentration in Anspruch genommen, da ich nicht wusste, wie der Schwanz nach Anleitung "liegen" sollte. Also habe ich immer wieder auch rückwärts geperlt und wieder vorwärts, bis er endlich fertig war. Doch wie sieht er aus? Ich glaube so ist es laut Anleitung wohl nicht gedacht gewesen. Vor lauter Konzentration auf die Farben, habe ich wohl irgendwie mal in die richtige und mal in die falsche Richtung geperlt, so dass der Schwanz nun vermutlich in die die falsche Richtung zeigt und nach oben. Aber dann dachte ich mir, dass ist halt meine künstlerische Freiheit und so sieht er nun aus. Nur leider steht er nicht so gut und kippt immer wieder zu der Seite wo der Schwanz nicht liegt. Naja. Bei der nächsten Figur probiere ich es mal wieder mit etwas Leichterem. Die Anleitung stammt aus dem Adventskalender 2013 von Jalaila.

Liebe Grüße

Saskia

Samstag, 5. April 2014

Pillow puppy

Als es in den letzten Tagen so herrlich frühlingshaft warm und sonnig war bekam ich Besuch von einem kleinen Welpen. Zunächst dachte ich mir nichts dabei als ich etwas gelbes im Kirschenbaum schimmern sah. Moment etwas gelbes? Im Kirschenbaum? Dann ging ich näher und sah diesen kleinen Kerl, wie er erschöpft in den Zweigen des Baumes hing. Er erzählte mir er sei eigentlich ein Ostergeschenk für Martha (meine kleine Nichte) und wolle sich verstecken. Dieses sei jedoch in unserem Garten sehr schwierig, da dieser noch immer eine einzige Baustelle ist. Nachdem ich ihn überreden konnte, doch erst einmal auf einem Gartenstuhl Platz zu nehmen, erklärte ich ihm, dass es noch gute zwei Wochen Zeit sind bis Ostern. Er aber gerne solange bei uns wohnen darf und ich ihn zu gegebener Zeit in den Garten meiner Nicht begleiten würde. Als er hörte, dass es dort doch wesentlich mehr Versteckmöglichkeiten gibt als bei uns war er doch sehr erleichtert und nahm mein Angebot gerne an. Wir plauderten noch eine Weile, bis er schließlich entspannt einschlief. Dieses niedliche Kissen habe ich nach der Anleitung Pillow pal puppy von Fiber Doodles gehäkelt. Damit das Kissen etwas größer und flauschiger wird habe ich Bravo Wolle von Schachenmayr verwendet. Als Babysicherung sind die Augen aufgestickt worden.

Liebe Grüße

Saskia

Sonntag, 30. März 2014

Herzlichen Dank

Danke, danke, danke, für die schönen Fotos eurer ei_mit_schleife von KikiWerke, gehäkelt nach meinen Gratisanleitungen. Dank euch ist meine Galerie nun zu ELkeeiner beträchtlichen Größe herangewachsen. So macht es Spaß Anleitungen zu schreiben, sie zu verschenken und sich täglich die Arbeit des Verschickens zu machen. Denn diese Tätigkeit nimmt seit acht Wochen täglich etwa 20 Minuten meiner Zeit in Anspruch. Hat mal jemand versucht Winnie die Kükentanteaus dem Willi Körper ein Osterei zu machen? Das müsste gehen. Zur Zeit habe ich eine volle To Do Liste, so dass ich wohl jetzt nicht dazu komme, dieses zu testen. Euch weiterhin viel Spaß beim Häkeln und denkt an ein Foto für meine Galerie. Ich versuche die Foto immer zeitnah einzustellen und schreibe eine Kleinigkeit dazu, je nachdem was für Infos ich zum Bild erhalte.

Liebe Grüße

Saskia