Donnerstag, 24. November 2011

Kerzen gießen, aber wie?


Im Prinzip ist es ganz simpel. Zunächst muss man jedoch etwas Eintopf aus der Dose essen, um dann die leeren und ausgespülten Dosen mit Kerzenresten zu befüllen. Zu empfehlen wäre es Kerzenreste einer Farbe zu wählen. Nun stellt ihr die Dosen in ein Wasserbad um den Wachs langsam schmelzen zu lassen. Es wäre ratsam einen alten ausrangierten Topf zu verwenden, da früher oder später immer Wachs im Wasser landet, was dann nur schwer zu entfernen ist.
Bis der Wachs geschmolzen ist bereitest du die Formen vor. Du kannst Formen im Fachhandel kaufen oder Tetra Packs  verwenden. Der Docht (als Meterware im Fachhandel erhältlich) wird "eingefädelt" und fixiert. Wenn der Wachs vollständig geschmolzen ist und die passende Färbung durch ergänzen von Färbepastillen oder Kerzenrändern erreicht ist, wird der Wachs in die Formen gegossen. Der Wachs härtet kegelförmig. Nachdem er ausreichend getrocknet ist (über Nacht), füllt man den Trichter erneut mit flüssigem Wachs auf. Dann nimmt man die Kerze aus der Form und FERTIG.

Diese Kerzen entstanden indem ich die  mit flüssigen Wachs gefüllte Form zum Trocknen schräg hingestellt habe. Oben auf dem Bild ist das gut zu sehen. Die einzelnen Farben werden nacheinander eingefüllt und die Schrägstellung der Form verändert, dann entsteht dieses Muster. Wenn man etwas ungeduldig ist und nicht wartet bis die erste Farbe vollständig getrocknet ist, vermischen sich die Teile des Wachses die noch zu flüssig sind. Auf diese Weise entstand die rosa Stelle bei der großen runden Kerze.

Dieses sind dunkelrote Kerzen, die ich mit Goldglitzer Dekor Lack aufgepeppt habe. Bevor der aufgesprühte Lack vollständig trocken war habe ich mit dem Zeigefinger den Lack verwischt. So entstand dieses Muster.
Bei diesen Exemplaren handelt es sich um Duftkerzen. Nach dem Einfüllen des Wachs in die Form habe ich ein paar Tropfen Duftöl hinzugegeben. Tagelang hat es herrlich geduftet. Zu guter letzt habe ich noch cremfarbene Kerzen gegossen, allerdings sind die noch nicht ganz fertig, daher muss ich euch damit auf später vertrösten.
 Liebe Grüße Saskia



Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Oh, danke, für deine Anleitung. Das finde ich super, dass du es mit uns teilst.

    Werde mich daran mal versuchen. Werde das dann auch in meinem Blog vorstellen. :)

    Grüßchen :)

    AntwortenLöschen
  2. ja sma robie świece . kupuje na internecie w sklepie zrobswiece.pl półprodukty i działam.
    Pozdrawiam

    AntwortenLöschen